Was darf mein Baby ab wann essen?

Bis zum vollenden 4. Lebensmonat sollte das Baby nur Muttermilch oder Babymilchnahrung bekommen.
Ab dem 5. Lebensmonat kann mit BEIkost begonnen werden.
Aber auch dann bleibt die Milch noch Hauptnahrungsquelle für das Baby, deshalb auch der Begriff BEIkost und nicht ERSATZkost.
Ob die Breie selbstgekocht oder fertig gekauft werden ist Ansichtssache. Das kann jede Mama selbst entscheiden.

 


Die Einführung der Beikost sollte in mehreren Stufen erfolgen:

Die erste Milchmahlzeit, die ersetzt wird, ist die Mittagsflasche. Zum Mittagessen bekommt das Baby seinen ersten Brei. 
In der 1. Woche gibt es puren Gemüsebrei (z.B. Frühkarotte). Ab der 2. Woche kommt Kartoffel dazu.
Anschließend folgt in der dritten Woche noch das Fleisch (z.B. Rindfleisch oder Geflügelfleisch).
Zum Schluß wird in der 4. Woche noch das Öl (z.B. Rapsöl) hinzugefügt.


Nachdem der Mittagsbrei komplett eingeführt ist, folgt nach ca. 4 Wochen der Abendbrei.
Die Abendflasche wird ersetzt durch einen Getreide- Milch- Brei.
Am verträglichsten für den ersten Brei sind Reisflocken.
Der Abendbrei kann mit Babymilchnahrung oder auch bereits mit Vollmilch
(nur wenn keine Kuhmilchunverträglichkeit bekannt ist) zubereitet werden.


Ist der Abendbrei dann eingeführt und wird gut vertragen, folgt der Nachmittagsbrei. 
Dabei wird die Flasche am Nachmittag durch einen Getreide- Obst- Brei ersetzt.
Als Getreide sind auch hier Reisflocken für den Anfang gut geeignet.
Das Obst sollte möglichst mild und säurearm sein (z.B. Banane oder Birne).

Je mehr Beikost das Baby bekommt, desto mehr Flüssigkeit benötigt es zusätzlich zur Milch.
Zum Trinken eignet sich am besten Leitungs- oder Mineralwasser oder ungesüsste Früchte- und Kräutertees (z.B. Fencheltee).

Fencheltee

Wichtig: Wenn möglich immer eine kleinere Menge Brei aus dem Gläschen entnehmen und in einem Teller aufwärmen.
Denn bereits aufgewärmte Reste müssen entsorgt werden!
Andernfalls können sich gesundheitsschädliche Keime darin bilden.

 

Was darf mein Baby essen?
Menü 8. MonatAb 5./6. Monat: Karotten, Zuccini, Kartoffel, Kürbis, Pastinake
                         Banane, Apfel, 
                         Reisflocken, Hirseflocken,
                         mageres Geflügel- oder Rindfleisch 

Ab 7. Monat:     Kohlrabi, Blumenkohl, Brokkoli, Mais
                         Birnen, Pfirsich, Aprikose, Nektarine
                         Vollkornflocken
                         Mageres Schweinefleisch, Fisch

Menü 10. MonatAb. 9. Monat:    Erbsen, Tomaten, Gurke
                         Melone, Erdbeeren

Ab 10. Monat:   langsamer Übergang zum Essen am Familientisch

Erst ab dem 12. Monat: Kuhmilch, Zitrusfrüchte, Honig, Nüsse,